Tag Archiv für Schutzpolizei

Schutzpolizei

Für den Bürger ist die Schutzpolizei die Polizei schlechthin. Denn sie ist schon durch ihr Auftreten erkennbar und gut zu identifizieren. Polizisten in Uniform und in Streifenwagen sind Teil des alltäglichen Straßenbildes in Deutschland.
Die Schutzpolizisten haben wahrscheinlich den abwechslungsreichsten Arbeitsalltag unter den Polizisten und müssen immer wieder auf neue Situationen angemessen reagieren. Deshalb sollten sie von der psychologischen Eignung äußerst flexible Charaktere sein.

Prävention durch Präsenz der Schutzpolizei

Schutzpolizei Bild

Streifenwagen in Dresden
(c) by Sächsisches Staatsministerium des Innern | Lizenzhinweis

Eine der wichtigsten Aufgaben ist die Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung. Dies erreicht die Schutzpolizei schon durch präventive Maßnahmen wie den Streifendienst. Aus der verstärkten Präsenz in der Öffentlichkeit durch Streifengänge und Streifenfahrten ergibt sich eine erhöhte Abschreckung für potenzielle Straftäter Kriminaldelikte zu begehen. Die feste Verankerung im Alltag auf der Straße verhindert vielfach schon im Vorfeld das Begehen von Straftaten und stellt als Nebeneffekt die Nähe zum Bürger sicher. Doch sollte es dann doch zu einem Delikt gekommen sein, ist die Schutzpolizei ein integraler Bestandteil des Fahndungsmechnismus. Hier vor allem als Sofortfahndung, also zeitnah zur Tat oder aber auch in Rahmen einer Ringalarmfahndung, um die Flucht von Tätern zu erschweren.
Die Schutzpolizei ist im Notfall die erste Einheit vor Ort. Ganz gleich ob bei Verkehrsunfällen, Raubdelikten, Einbrüchen Streitigkeiten oder Mord. Dort leitet sie alle notwendigen Maßnahmen ein, um Hilfe zu gewähren, Gefahren zu reduzieren oder abzuwenden.

Verkehrsüberwachung

Ein Schwerpunkt bildet der Einsatz im Verkehrsbereich, vielfach als Verkehrspolizei. Die Schutzpolizei ist auch hier meist als erste direkt am Geschehen und kümmert sich in Zusammenarbeit mit den Rettungsdiensten und der Feuerwehr um die Versorgung von Verletzten am Unfallort. Dabei nimmt sie den Unfall auf, befragt Beteiligte, Zeugen, hält die Situation am Ort fest und dokumentiert diese bspw. mit Fotos. Auch die Verkehrskontrolle und die Verkehrsüberwachung zählen zu den Hauptaufgaben der Schutzpolizei. Sie sperrt den Gefahrenbereich ab und regelt den Verkehr rund um das Geschehen. Stichpunktartig können Tempokontrollen mit Radaranlagen durchgeführt werden. Erlaubt ist auch die ereignisunabhängige Überprüfung jedes Verkehrsteilnehmers, um bspw. seine Fahrtüchtigkeit zu überprüfen. In diesem Zusammenhang kann sie auch als Zivilstreife tätig sein.
Grundsätzlich nimmt die Schutzpolizei auch alle Strafanzeigen entgegen. Entweder auf der Dienststelle oder am Tatort. Im weiteren Verlauf führt sie dann die weitere Sachbearbeitung gegebenenfalls mit anderen Abteilungen durch.
Auch Großveranstaltungen fallen in den Tätigkeitsbereich. Hierbei kontrolliert sie u. a. die Verkehrsströme, schützt die Teilnehmer und ist mitverantwortlich für einen geregelten Ablauf. Dabei hat sie ein großes Einsatzfeld, das vom Fußballspiel bis hin zur Demonstration reicht. Die Schutzpolizei ist Teil der Landespolizei und untersteht damit dem Landesministerium des Innern des jeweiligen Bundeslandes.