Berufsbild

Berufsbild Polizei Bild

Zwei Polizisten auf Streife
(c) by flightlog | Lizenzhinweis

Der Polizeiberuf unterlag seit jeher immer einem Wandel in seiner gesellschaftlichen Rolle. Früher häufig genug als Erfüllungsgehilfe missbraucht definiert sich die Polizei heute als Garant des freiheitlich-demokratischen Systems der Bundesrepublik Deutschland.
Auch deshalb strahlt der Beruf Polizei eine Faszination auf die Kinder aus. Für viele ist es ein Kindheitstraum, später die Polizeiuniform zu tragen. Doch wenn der Traum real wird, gilt es noch viele Dinge zu beachten, die ein Bewerber erfüllen muss. Erfüllt er überhaupt die Voraussetzungen? Sagt der Polizeiberuf dem Bewerber trotz aller Schwärmerei in der Jugend überhaupt zu? Entspricht er also seinen persönlichen Neigungen?
Ist dies alles geklärt, hat er alle Anforderungen erfüllt und Tests bestanden, kann er sich in die Ausbildung begeben, die im mittleren Dienst zweieinhalb Jahre, im Studium für den gehobenen Dienst 3 Jahre dauert. Während dieser Zeit wird eine gestaffelte Ausbildungsvergütung gezahlt. Die Ausbildung selbst findet in speziellen Polizeidienststellen statt. In vielen Bundesländern sind dies die Dienststellen der Bereitschaftspolizei. In anderen wiederum werden dafür spezielle Fachhochschulen genutzt, die die Fachrichtung Polizei anbieten. Im Gegensatz zu der sonst üblichen Ausbildung in Deutschland, die nach dem Dualen System durchgeführt wird, ist bei der Ausbildung zum Polizisten nicht der Fall. Die Polizei ist sowohl Ausbildungsort der theoretischen Fächer als auch Praktikumsort. Am Ort der Ausbildung wird der Polizeischüler in der Regel internatsmäßig untergebracht.

linkbanner_kindheitstraum_Polizei

 

linkbanner_beruf_im_wandel_Polizei

 

linkbanner_voraussetzungen_Polizei

 

linkbanner_ausbildung_karriere_Polizei